Die Bergstraße: Gestern – heute – morgen

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,sans-serif;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
mso-fareast-language:EN-US;}

S02F05 Die Durchbrüche der Moderne im 19 Jahrhundert zeigten
sich an der Bergstraße in vielen Aspekten – von der Industriellen Revolution
und ein neues Bild der Natur über die Anfänge der Demokratie und europäischen
Verflechtungen bis hin zu neuen architektonischen und künstlerischen
Ausdrucksformen. Was bedeuten diese Umbrüche heute in unserer Gegenwart? Und
wohin führen mögliche Wege in die Zukunft? Darüber sprechen die Vortragenden
und Organisatoren des Kolloquiums in einer Diskussionsrunde: Prof. Volkhard
Huth, Gerd Zboril, der Vorsitzender des Forums Heiligenberg, der
Biotechnologieunternehmer und Gründer der Akademie auf dem Felsberg Holger
Zinke, und Prof. Hermann Schäfer. Moderiert von Hans Sarkowicz.
Web: https://www.hlz.hessen.de
Facebook: https://www.facebook.com/hlzpb
Instagram: https://www.instagram.com/hessischelandeszentrale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.