Vom Armenhaus an die Schwelle der Industrialisierung

#S02F1 Die Industrialisierung brach sich im 19. Jahrhundert in
den verschiedenen deutschen Fürstentümern in ganz unterschiedlichem Maße Bahn.
Standortvorteile wie Eisen- und Kohlevorkommen und gute Verkehrsanbindungen
wurden entscheidend im Wettstreit um die vorderen Plätze im wirtschaftlichen
Aufschwung. Aber auch durch wissenschaftliche Forschung, Technologie und
innovatives Unternehmertum konnte eine Region nach vorne kommen – so etwa im
Falle des Großherzogtums Hessen-Darmstadt, erzählt Prof. Hermann Schäfer.

Web: www.hlz.hessen.de
Instagram: @hessischelandeszentrale
Facebook: https://www.facebook.com/hlzpb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.